Tag des Purzelbaums (für mich eher ein “in memoriam”)

Ja, auch den gibt es, den Tag des Purzelbaums.

Ich gebe zu, ich erinnere mich noch gerne an die Zeit, wo ich im Turnunterricht ganz elegant diesen auf der Matte zum Besten gab, um meine notwendigen Punkte für die Bundesjugendspiele und eine der begehrten Medaillen zu erhalten.
😉

Heute würden nicht nur die Gelenke an den Füssen streiken, sondern die Handgelenke ebenso. Dabei weiß ich, dass selbst bei diesen rheumatischen Erkrankungen Bewegung gut tut.

ABER?

Es muss die richtige sein. Daher ist es für mich (und ich hab da so eine Ahnung für viele Mitleser, die auch das ein oder andere “Verschleißteil” kennen) eher eine Gedenktag und ich schaue sicher ein bissel wehmütig denen zu, die noch ganz locker vor und zurück purzeln, aber? Statt zu purzeln werde ich “schwingen” auf meinem Trampolin und gucken, ob ich so in Gedanken an die etwas “fittere” Jugendzeit die Schmerzen einfach weg schwingen kann. 😉

Ihr, die es lest und noch fit genug seit, solche Dinge zu tun, nehmt Euch die Zeit und macht es öfter, ganz ausgelassen und bewahrt Euch so Eure “Gelenkigkeit” bis ins hohe Alter.

Obwohl, wäre das Handgelenk etwas fitter? Mhh
vielleicht sollte ich es die Tage einfach mal ausprobieren?
😉
Die Matte dazu ist ja – neben anderen Dingen vorhanden mmh
Aber wie lautet in meiner eigenen Fitnesswelt die Losung?

Genau

Hakuna Matata!

Genießt den Samstagabend auf jeden Fall mit Augenblicken, die Euch zum Lachen bringen und Euch gut tun!
Eure

This entry was posted in Gedenktage unter die Lupe genommen. Bookmark the permalink.

meine Meinung dazu: